Rasenkantensteine leicht und einfach verlegen / Pflanzbeete anlegen mit Rasenkentensteinen / Rasenkantenstein anlegen / Rasenkante setzen / Rasen Mähkante setzen / My-GardenTime

2013-08-16 18.10.49
Rasenkanten / Mähkanten / Rasenkantensteine anlegen leicht gemacht / Rasenkantensteine verlegen / Rasenkantensteine setzen / Mähkante setzen

 

Vorwort:

Wer sich in seinem Garten Pflanzbeete oder Rabatten mit Rasenkantensteinen anlegen möchte sollte in erster Linie darauf achten das er den Bogen im wahrstem Sinne des Wortes auch heraus bekommt.

Und genau das ist es worum es in meinem Bericht geht.Eine kleine Anleitung es selbst mal zu probieren, Formschöne sowie harmonisch wirkende Pflanzbeete mit Rasenkantensteinen anzulegen. Die Rasenkanntensteine welche ich stets in Verwendung habe stammen von der >Firma Böcke< in Oberhausen.


Diese Form der Steine lässt sich nicht nur wunderbar in sauberen und formschönen Bögen auslegen sondern lassen sie sich auch super gut händeln. Verschiedene Maße stehen einem ebenfalls zur Auswahl, hier ist meine bevorzugte Größe „20cmx12cmx6cm“

Das anlegen der Beete:
Es ist natürlich erforderlich das man sich ein genaues Bild seines umlaufenden Gartens macht. Hat man diese Grundplanung erledigt und man weis nun genau wo, kann man beginnen sich Formschöne Bögen mit Rasenkantensteinen auszulegen.

Sollte sich Rasen in den zu legenden Flächen befinden, ist es vom großem Vorteil und man sollte diesen vorerst auch dort stehen lassen.

Der Grund:

Es verhält sich wesentlich leichter die Rasenkantensteine auf dem schon bestehenden Rasen auszulegen, auch für den bevorstehenden Aushub verhält es sich wesentlich leichter. Im ersten Schritt der Verlegung werden die Rasenkantensteine oberflächlich auf dem Rasen ausgelegt und formschöne Bögen herausgearbeitet, mit ein wenig Hingabe und etwas Gefühl für die Sache bekommt man schnell den Bogen heraus. Korrekturen der Bögen sind hier allerdings unumgänglich. Mal eben geht halt in diesem Fall nicht mal eben, auf einer meiner Baustellen habe ich ganze 2 Tage verbracht nur um den Bögen den richtigen Schwung zu verpassen. Also nicht motzen, klotzen ist angesagt.

Die Bilder unten zeigen den rechten und den linken Bogenanschluß am Kreispflaster.

Liegen die Steine auf der Oberfläche genauso wie sie liegen sollen beginnt man mit dem Spaten den Rasenkantensteinen entlang (links und rechts vom Kantenstein) einzustechen. So tief das auch genügend Platz für eine Estrichsohle gegeben ist, circa 18cm Tiefe sollten hier (je nach Gebrauch und Nutzen im Garten) vollkommen ausreichend sein. Nach dem einstechen werden nun die Kantensteine beiseite gelegt und es erfolgt der Aushub. Für diesen Aushub solltet ihr eine Handelsübliche Maurerkelle verwenden. Es geht Super einfach damit und hat das genaue Maß sich eine schöne Nute (Rille) zu ziehen.

Ist der Aushub vollbracht kann dann die besagte Estrichbeton-Sohle gesetzt werden. Hierfür solltet ihr einen handelsüblichen Estrichbeton aus 40kg Säcken verwenden. 1 Sack entspricht jeweils einer Schubkarre, mit ca 5 Litern Wasser vermengt erhält man ein gutes Mischungsverhältniss.

Ist die Estrichbetonsohle gesetzt und ausgehärtet können die Rasenkanntensteine gesetzt werden. Hierzu verwende ich dann ein Speisfaß welches zu einem Drittel mit Rheinsand und zu einem drittel mit Portlandzement befüllt wird. Diese trocken Magermischung wird als Niveauausgleich über der Betonsohle gesetzt. Auch hier ebenfalls schön mit der Maurerkelle die Oberfläche glätten, im Anschluß darauf werden dann die Steine aufgesetzt. Nach beendeter Verlegung der Steine werden diese dann mit mit einem Wasserschlauch eingeschlämmt.

Wo der Mutterboden besonders lose ist sollte man hinter dem Kantenstein einen sogenannten Keil aus Beton ansetzen. Müssen Löcher oder Unebenheiten ausgeglichen werden sollte die Betonsohle entsprechend daran angepasst werden, in Form eines kleinen Steges z.B.

Nun kann der Beton mit Mutterboden verdeckt werden.
Bilder nach Fertigstellung:
Zu guter letzt noch ein herzliches Dankeschön an meinem Freund Manni für seine tatkräftige Unterstützung
Hat euch dieser Beitrag gefallen?
Dann hoffe ich das er eine kleine Hilfe für euch in der Anwendung war, somit hätte ich dann mein Ziel erreicht.
„Eine kleine kostenlose Hilfestellung für alle interessenten“
In diesem Sinne wünsche ich allen Hobbygärtnern ein gutes Gelingen, viel Spaß an der Sache, hoffe das dieses kleine Tutorial gefällt und es euch einen kleinen Schritt weiter nach vorne gebracht hat.
In eigener Sache:
 
Unten findet ihr weitere interessante Seiten……….
Facebook——–>     My-GardenTime
Facebook——–>     My-Tabletframe
Website ———>     My-GardenTime

                Gruß Beam

Advertisements

9 Gedanken zu „Rasenkantensteine leicht und einfach verlegen / Pflanzbeete anlegen mit Rasenkentensteinen / Rasenkantenstein anlegen / Rasenkante setzen / Rasen Mähkante setzen / My-GardenTime

  1. Hallo,
    erstmal Dankeschön für diesen tollen Bericht und Ihr Garten sieht wunderschön aus :).
    Und hier gleich meine Frage:
    Was passiert wenn ich diese „Sohle“ unter den Steinen weg lasse? Trägt das lediglich zur Formschönheit bei? Verrutschen die Steine sonst mit der Zeit?

    Ich danke für eine Antwort :).

    LG

    Anja

    Gefällt mir

    • Hallo Anja!
      Also die Betonsohle ist nicht zwingend notwendig, aber vom großem Vorteil.
      Das verschieben sowie das absacken der Rasenkante ist mit gesetzter Sohle fast ausgeschlossen.
      Möchtest du es dir einfach machen dann verwende wenigsten zum ausgleichen ein Sand Zement trockenmmischung als Untergrund und schlemme diese im Anschluß mit Wasser ein.
      Dieser Untergrund härtet dann evbenfalls aus und verhindert vorerst das absacken.
      Um den Rasenkanten die richtige Optik zu verpassen bearbeite ich diese mit einem Cuttermesser.
      Ich glaube ich hab auch Bilder dazu geladen.
      Dann noch ein frohes schaffen.
      LG Beam

      Gefällt mir

  2. Pingback: Rasenkante setzen – perfekter Übergang zwischen Beet und Rasen

  3. Hallo, sehr guter Beitrag von dem ich wieder einiges lernen konnte. Eine Frage zu dem Sand-Zement Trockengemisch, kann man dies auch bei Gehwegplatten anwenden? MfG P.S. Einen sehr schönen Garten haben Sie

    Gefällt mir

  4. Wahnsinns Beschreibung, vielen Dank für die Detailtiefe. Ich habe mich bisher nicht an eigene Konstruktionen gewagt. Bisher habe ich nur zu fertigen Produkten gegriffen, habe auch schon einige Produkte ausprobiert und deshalb eine eigene Vergleichsseite angelegt (www.garten-palisaden.de). Aber nach dem ich deine Bilder gesehen habe muss ich wohl auch mal selbst was ausprobiere. So sauber und genau habe ich es nie hinbekommen.

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Beam, gute Anleitung, auf die ich über Pinterest gestoßen bin. Leider fehlen einige Bilder. Kannst du das reparieren, bitte?
    (Chrome Browser unter Android, mobile und Desktopsicht)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s