Dreambox dm800 HD se

Vorwort: Hier möchte ich euch meine dm800se einer meiner neuen Errungenschafften mal vorstellen.
Die vorgehnsweise dieser Beschreibung baue ich gleich auf, wie ich es bei der dm500hd clone und der 8000er Dream nochen machen werde.
Ich habe schon ein wenig probiert und kann nun mehr sagen das mir die dm800se wirklich sehr gut gefällt.
Meine Erfahrungen sowie auch meine vorgehensweisen an der Box möchte ich euch in diesem Thread kund tun.
Ich werde versuchen alles so Detailiert wie möglich zu beschreiben und mit Bildern darstellen, so das sich auch jeder Interessent selbst ein genaueres Bild der Box machen kann.
Viel Spaß an der Sache.

Wer möchte kann sich hier im Thema mit Fragen Tips und Tricks sowie Umgang beteiligen.
Also dann mal los:

Karton auf und den Lieferumfang begutachten:

  • – Fernbedienung (schwarz)
  • – HDMI Kabel 1,5m
  • – Scartadapter
  • – Chynchkabel
  • – Batterien


 

Zur Box:
Eine sehr schöne hochglänzende Frontblende haben sie ihr verpasst.
Blaues LED an der Frontblende neben dem Display und ein sanft beruhigend grün wirkendes LEDlicht aus dem Innenraum.
Die Box entspricht in deren Abmessungen entgegen dem Vorgänger dm800HD ein wenig größer.
Sie macht äußerlich einen guten sowie auch robusten Eindruck.
Nach dem öffnen des Deckels (3Schrauben am Rückteil und jewweils 1 Schraube an der Seite) konnte ich nun den ersten Blick hinein werfen.
WOW echt super gelöst haben sie das. Ein kühlblock auf dem Prozzi aufgeklebt (bei clonen nichts ungewöhnliches) direkt unter dem Lüfter „klasse“.
Der Lüfter nicht unter dem Deckel sondern wurde mit einer extra Halterung verbaut.
Vorne recht gesehen der Träger für die 2,5″ Festplatte (direkt über dem cardreader). Sieht klasse aufgeräumt aus.
Die Festplatte wird im gegensatz zum Vorgänger Kabellos verbaut.
Die hdd Trägerplatte hat einen sata Anschluß indem diese sich promlos (wie ein Steckmodul) einschieben lässt.
Dreht man nun diese Trägerplatte herum kann man nun von unten die hdd mit 2 Schrauben befestigen.
Diese gesammte Einheit ist dann ebenfalls wie ein Steckmodul in einen dafür vorgesehenen Stiftsockel einzuschieben.
Anschließend kann man sie dann nochmals von der Seite mit dem Gehäuse 2x fest verschrauben.
Fester kann man nun wirklich keine hdd verbauen.
Diese Kabellose verbindung der besagten hdd finde ich mehr als perfekt, was war es nur ein Mist mit dem Kabel am Vorgänger.
Es ist es allerdings notwendig die Frontblende zu lösen.
Es verhält sich wesentlich leichter mit gelöster Frontblende die hdd ein sowie auszubauen.
Auch der Träger vom Lüfter ist in der Fronblende eingeklemmt um den Träger zu Stabilisieren.
Um Viberationen zu vermeiden haben sie ihn dort mit einem weichem Gummi gedämpft.

Die Bilder:



Die Anschlüsse (Rückseite):

  • 1 x SCART
  • 1 x HDMI
  • 1 x Digital Out (optisch)
  • 1 x eSATA für externe hdd
  • 2 x Karten-Slot
  • 2 x USB extern
  • 1 x mini USB extern (Service)
  • 1 x Ethernet
  • 1 x Modem
  • 1 x dc 12V
  • 1 x Netzschalter
  • 1 x Satanschluß




Installation und vielleicht wissenswertes:

Beim ersten einschalten dauerte es weniger als 2 min und die Box erwachte.
Der Setup Assistent blieb aus und die Box wurde via dhcp gleich online gestellt.
Um wirklich sicher zu gehen das allles in Ordung ist hab ich ersteinmal ein wenig ausprobiert und in den einzelnen vorinstallierten Bouquets herum gezappt.
Super alles lief und war soweit in Ordung das ich nun den nächsten Schritt tätigen konnte.Ich hab natürlich gleich ein icvs Image gesucht um auch das gp3 (gemini projekt3) Plugin einzuspielen.
Nach erfolgreicher Suche stand dem neuflashem nun nichts mehr entgegen.
Den nfs ( Network file system) Server so wie viele weitere diverse Plugins habe ich ebenfalls via addons aus dem blue-panel installieren können. Alles schien nun soweit in Ordung.
Dann nach einspielen meiner configs (Settings cams sowie Netzwerkconfigs) habe ich festgestellt das einige HD Programme aus meinen Bouquets nicht liefen.
Auch war keine epg in den nicht funktionierenden Programmen zu sichten.
Also sofort einen Suchlauf gestartet in der Hoffnung das sich das Problem von alleine löst….
Das Ergebniss waren auf Astra 19,2° unakzeptabele 1066 Programme. Alle Programme welche nun nicht zu sehen waren hatten in den Bouquets ein nn davor.(ist ja eigentlich klar)
Ergo fehlten dann ja mindestens noch knapp 400.
Nachdem ich nun alle Einstellungen der Tunerconfigurationen durch hatte wußte ich erst keinen Rat.
Es war immer das selbe Problem.
In einem letzten Versuch habe ich es dann aber doch noch hinbekommen.
In den Einstellungen fand ich den Punkt mit den Standard-Kanallisten.
Zu finden im GP3 unter Menü/Einstellungen/Kanalsuche/Standard-Kanallisten.
Diesen habe ich dann ausgeführt und siehe da die Programme waren alle zu sehen. Ein neuer Suchlauf war anschließend ein voller Erfolg, es wurden 1522 Programme gefunden.
Hier sei gesagt das ich diese Standard-Kanallisten erst auszuführen konnte mit erfolgreicher Tunerkonfiguration.

Fazit:
So zufrieden wie mit dieser Box war ich bisher noch nicht einmal mit meiner 8000er.
Ich finde sie einfach klasse. Das Farbdisplay sowie das angenehme grüne leuchten aus dem Gehäuse sind einige nette features, kann aber im Schlafzimer eher etwas störend wirken. Bei einer cable Box welche ich gleich mitbestellt habe ist diese Innenbeleuchtung (bei dieser Box zumindest) rot.
Der Lüfter läuft sehr ruhig und ist leise, man nimmt ihn zumindest nicht wahr..
Nach mehreren Stunden im Betrieb bleibt die Box kalt, vom wärme hab ich nichts spüren können. Das Fancontrol2 Plugin zeigt gute Temperatur-Werte und leistet ebenso gute Dienste.
In den Einstellungen hab ich natürlich 4 Pin ausgewählt.
Der Tuner vom Vorgänger dm800hd ist kompatibel verhält sich aber beim Einbau etwas schwieriger.
E gibt halt keine passende Rückblende, man müßte diese vom c Tuner nehmen und entsprechend anpassen.
Einen Tuner einer älteren  revesion hatte ich noch gehabt welcher sofort mit der Kabelblende gepasst hat.
An diesem war der lochabstand etwas kleiner.
Einen Tribbeltuner gibt es jetzt auch schon zur zur Erweiterung .
Dieser hat alle Anschlüße vorhanden, Sat dvbs2, cable,sowie auch dvt.
Wobei dieser aber nicht als twintuner verwendbar ist,
Es geht halt nur das eine oder das andere Signal, entweder oder…………… Die Box mit dem besagtem Trippletuner werde ich dann bei Zeiten ebenfalls hier vorstellen.

Bild links mit dm800s2 Tuner / Bild rechts mit eingebautem dvb-C Tuner (Kabel)



Zum schluß noch meine eher subjektiv zu beurteilende Meinung:

Ich kann diese Box jedem empfehlen. Und wer sich nun fragt warum, dem kann ich nur antworten: Sie ist halt meine Dreambox.

Gruß Beam

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s